Blickwinkel auf die Stadtbild-Initiative: Altstadtfreunde Nürnberg e. V.

„Die Altstadtfreunde sind seit vielen Jahren in der Stadtbildpflege tätig. Sie haben sich dabei satzungsgemäß im Wesentlichen auf die Altstadt beschränkt, die voll unter Ensembleschutz steht, für die es aber keine Gestaltungssatzung gibt. Dort zeigte es sich in den letzten beiden Jahrzehnten, dass in zunehmendem Maße Gebäude realisiert oder umgestaltet wurden (Wirtschaftsrathaus, Stadtbibliothek, Sebalder Höfe), die so gut wie keinen Bezug zu ihrer gebauten Umgebung aufweisen.

Viel deutlicher stellt sich das Problem der Erhaltung gewachsener und gewohnter Straßenbilder in den Gründerzeitvierteln wie z. B. um den Fenitzerplatz. Trotz einiger Lücken wird das Quartier durch seine Sandsteinfassaden im Stil der Neorenaissance (bis 1895), des Nürnberger Stils (1895 – 1905) und des Jugendstils (ab 1905) geprägt. Manche von ihnen genießen den Schutz eines Einzeldenkmals, all die anderen sind in ihrem Erscheinungsbild gefährdet, wenn sich die Eigentümer zur energetischen Sanierung entschließen. Aufgrund des fehlenden Ensembleschutzes können auch die städtischen Behörden – wenn sie es denn wollen – das Einpacken der Fassaden nicht verhindern. Ziel der Stadtbildinitiative muss es sein, die Öffentlichkeit auf die Gefahr einer schleichendenVerflachung des Straßenbildes gerade in den Gründerzeitvierteln aufmerksam zu machen. Jede Vereinfachung von Fassaden nimmt den StraßenCharakter und Identität.

Die Stadtbildinitiative wird sich davor hüten, einzelne Hauseigentümer anzuprangern, ohne Alternativen aufzuzeigen. Es muss uns gelingen, das Bewusstsein der Eigentümer für den Wert ihrer historischen Objekte zu schärfen und darzustellen, wie man behutsame Modernisierung mit dem Erhalt gewachsener Strukturen verbinden kann. Da es nicht sinnvoll ist, die ganze Stadt unter Ensembleschutz zu stellen, muss es langfristig in Kooperation mit den städtischen Behörden und dem Baukunstbeirat gelingen, eine „Stadtbildkultur“ für die ungeschützten Bereiche zu schaffen.“

Karl-Heinz Enderle, Altstadtfreunde Nürnberg e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.