Pinselfabrik soll „Max Palais“ weichen

Neubauplanung auf dem Gelände der ehemaligen Pinselfabrik in der Veillodterstraße 1

Es liegt ein Exposé für die Neubauplanung vor. Diese Art von Bauwerk ist gerade wegen der unmittelbaren Nachbarschaft von Stadtmauer, Burggraben, denkmalgeschützten Häusern und Bauten aus den 1950-er und 1960-er Jahren sehr skeptisch zu betrachten. Auch die mit dem Bau verbundene starke Vedichtung in diesem Gebiet dürfte problematisch sein.

Die Webseite des Bauträgers vermittelt einen Vorgeschmack auf den geplanten Neubau. (Anmerkung: Ursprünglich wollten wir die Visualisierung des geplanten Neubaus in diesem Beitrag zeigen. Der Bauherr Bauhaus Liebe & Partner hat uns dies jedoch nicht gestattet. Wir respektieren diesen Wunsch, fragen uns aber, wie überzeugt der Bauherr von seinem eigenen Projekt ist.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.