Bau 508 in der Tilly-Kaserne vom Abbruch bedroht

Nach dem Gebäude Bärenschanzstraße 8a ist wieder ein historisches Kasernengebäude vom Abbruch bedroht. 

In den vergangenen Jahren hat der Freistaat Bayern auf dem Gelände der ehemaligen Tilly-Kaserne mehrere historische Kasernenbauten, die von der Polizeiinspektion Nürnberg-West genutzt weden, erfolgreich und mit erkennbarem Bemühen um die Verbindung von Alt und Neu saniert. Nun jedoch steht das Schicksal des Baus 508 auf der Kippe.

Der monumentale Sichtziegelbau war ursprünglich ein Magazingebäude der königlich-bayerischen Infanterie- und Artilleriekaserne, die zwischen 1900 und 1912 in Großreuth bei Schweinau angelegt wurde. Ein Gutachten von 2010 besagte, dass eine Sanierung unrentabel und dem Neubau der Vorzug zu geben sei. Durch den Abbruch würde das ohnehin stark dezimierte Ensemble eines der bedeutendsten Zeugnisse von Nürnbergs Militärgeschichte weiter zerstört.

Die Stadtbild-Initiative Nürnberg steht für einen Erhalt des Gebäudes ein. Stadtheimatpflegerin Dr. Claudia Maué hat bereits Anfragen an das bayerische Innenministerium als Bauherrin und an das Polizeipräsidium gerichtet, ob nicht doch eine Sanierung des historischen Gebäudes 508 denkbar wäre. Die Polizei steht einer ersten Stellungnahme nach einer Sanierung positiv gegenüber, da man mit den bereits renovierten Altbauten auf dem Gelände sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.