Fassadendämmung rentiert sich oft erst nach 51 Jahren

Eine aktuelle Studie belegt: Die Dämmung einer Altbaufassade zahlt sich für den Eigentümer oft erst nach 51 Jahren aus – sofern er die Früchte seiner Investition überhaupt noch miterlebt. Dieses Ergebnis sollte Anreiz sein für die Besitzer stadtbildprägender Gebäude, anderen Maßnahmen für Klimaschutz und Kosteneinsparung am Haus – etwa der Fenster- und Heizungssanierung – den Vorzug zu geben. Davon profitieren nicht nur Geldbeutel und Umwelt, sondern auch das Stadtbild, dem seine historischen Fassaden erhalten bleiben.

One thought on “Fassadendämmung rentiert sich oft erst nach 51 Jahren

  • 16. Juli 2015 um 11:52
    Permalink

    „Fassadendämmung rentiert sich nie“ wäre auch ein Titel gewesen. Vor allem, da es keinen Nachweis gibt, daß sie irgendwelche Ersparnisse bringt. Jedenfalls konnte kein Ministerium und kein Bauforschungsinstitut einen Nachweis erbringen, als die Schutzgemeinschaft für Hauseigentümer und Mieter Hausgeld-Vergleich e.V. danach schriftlich fragte.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.